Radtouren des Heimatvereins Drensteinfurt

Text: Franz-Josef Naber/Gertrud Münstermann

Münster mit Besichtigung Paulus Dom


Die Radtour führte 15 Heimatfreunde am 21. Juli 2018 bei herrlichem Sommerwetter durch die Hohe Ward nach Münster. Nach der mittäglichen Stärkung im Gasthaus „Leve“ stand um 14.00 Uhr der Besuch des Münsteraner Paulus Dom an. Der Domführer empfing die Heimatfreunde im „Paradies“ mit seinen zahlreichen detaillierten Figuren, welches im frühen Jahrhundert als Gerichtssaal genutzt wurde. Der Rundgang begann im Westlichen Teil mit dem Paulus-Altar und dem Taufbecken, durch dem Mittelgang zum Hauptaltar mit Blick zur Kathedra, Sakramentskapelle, Stephanus Chor.


Im südlichen Teil des Doms steht die Astronomische Uhr aus den Jahren 1540-1543 und zählt mit ihrem Glockenspiel zu den wichtigsten Monumentaluhren. Sie zeigt die Sonnen-, Mond- und Planetenbewegung, sowie ein Kalendarium bis zum Jahr 2071. Der Abschluss der Domführung ging über dem Kreuzgang zum Friedhof des Doms, wo auch heute noch Begräbnisse stattfinden. Die Rückfahrt erfolgte durch Münster zum Aasee, vorbei am Mühlenhof mit seiner Bockwindmühle Richtung Hiltrup. Ein Gewitter überraschte die Heimatfreunde während der Kaffeepause und beendete abrupt die Radtour. Auf der Rückfahrt löste sich die Gruppe auf Grund des Regens auf, wobei einige mit dem Fahrrad zurück fuhren und andere sich mit dem Auto abholen ließen.