Radtouren des Heimatvereins Drensteinfurt

Text und Fotos: Norbert Unkhoff

Venner Moor


Am Samstag um 9 Uhr trafen sich 15 Stewwerter an der Alten Post. Bei bestem Wetter fuhren sie erst zum Dorf Venne. Dort wusste Herr Schmiing viel über seine Heimat zu erzählen. Weiter ging es auf dem Bohlenweg ins Venner Moor. Bei der herrschenden Trockenheit waren die Moorteiche ausgetrocknert. Moorleichen wurden aber keine gesichtet. Zum Mittagessen kehrten die Teilnehmer in den Hof Grothuis Potthoff bei Senden ein.


Über Ottmarsbocholt und die Oberbauerschaft gelangten die Radler nach Ascheberg. Dort an der restaurierten Lambertus Kirche hatten sie die Möglichkeit ihren Kuchenhunger zu stillen. Um 17.00 Uhr fuhren die Heimatfreunde nach ca. 53 km wieder in Stewwert ein. Wer noch mehr Natur erleben möchte, hat am 21. Oktober die Möglichkeit, eine kombinierte Auto/Radtour in die Rieselfelder mit zu fahren.