Vogelstimmenführung mit Manfred Röhlen von der biologischen Station Rieselfelder Münster

am Sonntag, 29. April 2018

Bericht Franz-Josef Naber und Norbert Roling

Nichts für Morgenmuffel – die Vogelstimmenwanderung des Heimatvereins Drensteinfurt e.V.

Bei Vielen wird er am Sonntag schon vor 5 Uhr früh geklingelt haben - der Wecker. Also raus aus den Federn und ab zum Treffpunkt „Alte Post“.

Hier fanden sich um 6 Uhr in der Früh (Manche meinten „mitten in der Nacht“) 27 Heimatfreunde ein, um unter der fachkundigen Führung von Manfred Röhlen, Biologische Station der Rieselfelder (Münster) die heimische Vogelwelt zu belauschen. Das Wetter präsentierte sich angenehm trocken und so ging es bei aufkommendem frühmorgendlichem Sonnenschein auf Exkursionstour.

Von der „Alten Post“, vorbei an der Schlossmühle, hinein in den Schlosspark und weiter am Ufer der Werse entlang bis hin zur Werseinsel. Bereits im ersten Abschnitt bot sich den Teilnehmern ein überraschend vielstimmiges (Vogel-) Konzert. Mönchsgrasmücke, Kleiber, Gartenbaumläufer und Zaunkönig - um nur einige zu nennen - tirilierten um die Wette. Ergänzt wurde das Gehörte durch M. Röhlen sachkundige und humorvolle Erläuterungen der Merkmale der einzelnen Arten, deren Gesang und Lebensweise (unterstützend für diese Artenvielfalt ist sicherlich auch die gemeinsame Aktion der Teamschule und des Heimatvereins zum Nistkastenbau).

Nach gut zwei Stunden beschlossen etliche Teilnehmer mit einem reichhaltigen Frühstück im „Schloss-Bistro“ diese Vogelstimmenwanderung.